06 Jul

OneNote & Outlook: E-Mails an OneNote senden

E-Mails von Outlook an OneNote senden

Das E-Mail-Programm Outlook gehört zur Office-Familie von Microsoft – genau wie OneNote. Deshalb arbeiten beide Programme auch wunderbar zusammen. In diesem Blog zeige ich Dir, wie Du empfangene E-Mails direkt in Deinem digitalen OneNote-Notizbuch speichern und archivieren kannst. Voraussetzung für diesen Weg ist, dass Du die Desktop-Versionen von OneNote und Outlook auf Deinem PC installiert hast.

E-Mail-Postfächer sind ja oft hoffnungslos überfüllt. Viele Computer-Benutzer behalten alle wichtigen Nachrichten im Posteingang oder pflegen darin eine komplizierte Ordnerstruktur. Das Problem: Je voller Dein E-Mail-Postfach, desto langsamer startet und läuft Outlook auf Deinem PC.

Voller Posteingang in Outlook

Ein E-Mail-Konto ist eben nicht als dauerhafter Speicherort für Mails und Anhänge gedacht. Außerdem kostet das Suchen von bestimmten Nachrichten oder Dateien immer wieder viel Zeit. Sinnvoller wäre es doch, wichtige E-Mails direkt bei den passenden Dokumenten abzulegen, z.B. in einem OneNote-Notizbuch.

Weiterlesen

07 Mai

OneNote-Notizbuch freigeben, teilen, online bearbeiten

Teaserbild: OneNote-Notizbücher freigeben

Das Teilen von Notizbüchern gehört zu den größten Stärken von OneNote. Du kannst ein OneNote-Notizbuch gezielt für andere Personen freigeben und so Deine Aufzeichnungen bequem austauschen. Wenn Du willst, kannst Du sogar gemeinsam an Notizen arbeiten. Das bietet Dir im Alltag viele spannende Möglichkeiten. Hier ein paar Beispiele:

  • Du kannst in OneNote eine Einkaufsliste erstellen und diese dann für Deine(n) Partner(in) freigeben, der/die gerade im Supermarkt ist.
  • Das kann natürlich auch eine Geschenke-Wunsch-Liste für Deine bevorstehende Hochzeit sein, die Du vorab allen Gästen zur Verfügung stellst.
  • Für den anstehenden Urlaub mit Freunden kannst Du ein gemeinsames OneNote-Notizbuch anlegen. Dort können alle Beteiligten auf die Reiseunterlagen zugreifen, zum Beispiel die Flugbestätigung, die Hotel-Reservierung oder Infos zum Koffer-Packen.
  • Du erstellst ein OneNote-Notizbuch für Kochrezepte. Hier kann die ganze Familie ihre Lieblings-Rezepte eintragen und jederzeit auf die Ideen der anderen zugreifen. Ein gemeinsames Kochbuch also, in dem kein Familien-Rezept verloren geht.
  • Du machst mit Deinen Freunden ein Bundesliga-Tippspiel. Dafür erstellst Du ein OneNote-Notizbuch, in dem alle Mitspieler selbstständig ihre Tipps eintragen können und die Auswertung einsehen können.

Dir fallen sicher noch viele weitere Einsatzzwecke für die Zusammenarbeit in OneNote ein. Voraussetzung für die Freigabe-Funktion ist, dass Deine Notizbücher in der Cloud gespeichert sind. In früheren Blog-Artikeln habe ich Dir bereits erklärt, welche Vorteile die Cloud als Speicherplatz hat und wie einfach die Synchronisierung von OneNote-Notizbüchern funktioniert.

Das Teilen von Notizbüchern ist ganz einfach und klappt – wie Du es von OneNote schon kennst – mit wenigen Mausklicks. Das Beste ist: Du kannst ein Notizbuch auch für Personen freigeben, die OneNote (noch) nicht nutzen und das Programm demnach nicht auf ihrem Computer installiert haben. Sie können einfach per Internet-Browser, also z.B. Firefox, Chrome, Safari oder den Edge Browser darauf zugreifen.

Weiterlesen